Altern: Äußere Realität, innere Wirklichkeiten: by Martin Teising (auth.), Prof. Dr. phil. Martin Teising

By Martin Teising (auth.), Prof. Dr. phil. Martin Teising (eds.)

Dr. Martin Teising ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Professor an der Fachhochschule in Frankfurt/Main.

Show description

Read Online or Download Altern: Äußere Realität, innere Wirklichkeiten: Psychoanalytische Beiträge zum Prozeβ des Alterns PDF

Similar german_3 books

Sch#252;tzenwaffen (1945-1985) Illustrierte Enzyklop#228;die der Sch#252;tzenwaffen aus aller Welt - Band 1, 2

Auf über 500 Seiten stellen die Autoren mit großer Sachkenntnis und Akribie in einer geradezu einzigartigen Systematik die wichtigsten Schützenwaffen von der Pistole bis zur Einmann-Fliegerabwehr-Rakete aus der Zeit von 1945-1985 vor. Die über 900 Illustrationen, Waffendarstellungen, technischen Zeichnungen, Aktionsfotos und Patronenabbildungen machen diesen Doppelband zu einem in deutscher Sprache einmaligen Kompendium moderner Feuerwaffen.

Kundenloyalität durch Kundenvorteile : segmentspezifische Analyse und Implikationen für das Kundenbeziehungsmanagement

Oliver Conze analysiert den Einfluss von Kundenvorteilen auf die Kundenloyalität und arbeitet drei unterschiedliche Segmente als Kundenbeziehungstypen heraus, die eine differenzierte Gestaltung von Maßnahmen des Kundenbeziehungsmanagements ermöglichen.

Extra resources for Altern: Äußere Realität, innere Wirklichkeiten: Psychoanalytische Beiträge zum Prozeβ des Alterns

Sample text

Sie muBten die ganze Not der nicht gelebten Individualitat aushalten und taten dies, indem sie sich auf das Materielle des Wiederaufbaus konzentrierten mit jener Unbeirrbarkeit und Organisationswut, die das deutsche Nachkriegsleben aus- und kennzeichnete. Wie sich dies auf die Bewaltigungsfahigkeiten der Kinder auswirkte, war etwas, was uns im AnschluB an unser Projekt interessierte, worauf ich gegen SchluB meiner Ausfiihrungen noch einmal zuriickkommen mochte. 64 Almuth Sellschopp 7. Bemerkungen zur Auswertung des Interviewmaterials Vorerst m6chte ich noch einen Augenblick - etwas wissenschaftlich - bei unserem Vorgehen, der Auswertung und einigen Ergebnissen der von uns mit 60 Probanden durchgefiihrten Interviews bleiben.

Wahrend die Anzahl der gleichzeitig lebenden, einander "iiberlagemden" Generationen steigt, schrumpft die Zahl der Mitglieder pro Generation. h. sie werden zwar Kinder, Enkel, Urenkel, aber weniger Geschwister, Schwager und Schwagerinnen oder Cousins und Cousinen haben. Die Dauer der Familienrollen nimmt auf Grund der Verlangerung der Gleichzeitigkeit der verschiedenen Lebensphasen der Generationen dramatisch zu. Frauen urn 1980 lebten drei- bis viermal so lange als Tochter mit zwei lebenden Eltemteilen wie Frauen urn 1800.

Wir haben sie wie eine Art Blaupause auf die damalige Zeit gelegt. Auf-Bruche, Lebenslaufe in Deutschland 47 2. Bemerkungen zur Werte-Welt im N ationalsozialismus Ich greife vor, um bier schon anzusprechen, was WlS vielleicht der wichtigste Gesichtspunkt, auf den wir durch Wlsere Arbeit gestoI3en sind, zu sein scheint: namlich der Wandel in der BeziehWlg von Individuum Wld Gesellschaft bzw. Kollektiv, ein Wandel, der sich u. E. heute in der Lebenspraxis vieler Menschen zeigt oder anbahnt Wld doch als Chance auch bewuI3t erkannt Wld ergriffen werden muI3.

Download PDF sample

Rated 4.57 of 5 – based on 5 votes